Kellerdecke dämmen - der Allrounder beim Bauen und Sanieren

Volger Erich beim Saunabau
Logo Volger 84
Direkt zum Seiteninhalt

1o % Energieverlust und kalte Füße bei schlecht gedämmten Kellerdecken.


Das ist zwar weniger im Vergleich zum Wärmeverlust der über die oberste Geschossdecke entstehen kann, ist aber dennoch nicht unerheblich.

Vorallem aber ist ein kalter Boden im Wohnbereich nicht sehr angenehm!

Bei glatten Beton- oder Trägerdecken bietet sich die Montage von Dämmplatten an, welche auch beschichtet werden können.

Holzfaser Kellerdecke
Selbstverständlich habe ich auch optisch ansprechendere Lösungen.

Bei unebenen Decken und ausreichender Raumhöhe kann zB. eine Gipskartondecke montiert werden und der Hohlraum mit Zellulose eingeblasen werden.

Die Dämmstärke richtet sich nach der Qualität - sprich Wärmeleitgruppe des Dämmstoffs und beträgt mindestens 50 mm.

Selbstverständlich muss speziell bei Holzbalkendecken auf die luftdichte Ausführung geachtet werden, sonst ist die Arbeit vergebens!

Schwieriger wird es mit den meistens vorhandenen Rohrleitungen doch auch dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Kontaktieren Sie mich, ich bin sicher dass wir eine Lösung finden!
Zurück zum Seiteninhalt